YW5PI    2012

 

  Generator  
Die Engländer haben uns einen geschützten Ort für den Generator hinterlassen :-)
 
  At night  
 
  Higain Tape Antenna  
Eine praktische Maßband-Antenne ist in einer Palme befestigt.
 
 
Kalaschnikov-Service...    
 
  Pointing Europe  
Dies ist Antennenrichtung Europa und Asien (Nordost). Der Berg kostete uns viele dB.....
 
160m antenna  
Ein Teil der 160m Antenne steht im Wasser, aber die Drähte überspannen die Bucht von Ost nach West.    
 
2 m antenna     
Zusammenbau der 2m-Antenne.    Antennenrichtung USA (west) und Japan .....
 
  Assisted operation   
Am Abend des 20. April ist YV5EED ist das 1. Mal in "der Luft", wird aber bei der Logbuchführung unterstützt, da er noch nicht sehen kann.
 
     
Hier unser Standort in Blickrichtung Norden (Antennenrichtung Ostküste USA und Canada).
 
  YW5PI QTH from above  
Hier ein Blick von oben auf unseren Standort. Nur eine Person hat die Mühe nicht gescheut, um von oben unseren Standort zu dokumentieren. Man sieht, daß wir fast total von Bergen umschlossen sind. (Ideales Funkloch !)
  YW5PI  
 
  Bay  
Hier sieht man die schmale Öffnung in Richtung Süden.
 
Afrika, Asien, Australien, Nord-Amerika und Europa befinden sich unglücklicherweise hinter den Bergen, die uns einkesselten.
Freie Sicht gab es nur in Richtung Süden mit einem Öffnungswinkel von etwa 8°. Deshalb hörte man nur richtig gute Signale aus dem östlichen Teil Südamerikas.
 
     
YW5PI
 
 

YW5PI 

 
YW5PI am Abend. 
 
  Pato & Lighthouse  
Unserer Standort (links) und das Leuchtfeuer der Insel Pato (oben)
 
  Our private beach  
Es ist kein Traumstrand, aber zum Baden reichte es allemal :-)
 
  The northern coast of Pato Island  
Dieses Foto zeigt die nördliche Steilküste der Insel, die nicht per Boot betretbar ist.
 
  Pato Island von Trinidad aus gesehen  (9Y4)  
Die Nordküste der Insel Pato von Trinidad (9Y4) aus gesehen (Insel Chacachacare) © Puna
 
Wenn man einen Trip um die Insel unternimmt und genauer hinsieht, kann man noch viele Überreste der englischen Installationen erkennen.  Größtenteils sind sie von Vegetation überwachsen. Man erkennt aber auch zugemauerte U-Boot-Bunker in den Felsen.
 
 

Northern Pato Island

 
 
 

Northern Pato Island

 
Die Steilküste der Nordseite der Insel.
  Northern Pato Island  
 
  Eastern Pato Island  
Hier sieht man die östlichste Spitze der Insel Pato.
 
Vor unserer Expedition machten wir uns Hoffnungen, einen Standort an der Ostspitze der Insel zu finden. Auf Grund von Satellitenbildern stellten wir uns dort einen kleinen Strand vor, welcher eine Grundlage für gute Signale in Richtung USA, Europa und Japan gewesen wäre. Leider war die Realität eine ganz Andere.

So blieb uns nichts weiter übrig, als das "Funkloch" aufzusuchen.

Im Nachherein kann man aber sagen, dass unsere Aktion dennoch erfolgreicher war, als wir anfangs befürchteten.

Die Anzahl der QSO's war übertraf unsere Erwartungen.

Sogar einige Japaner haben wir im Log.
 

 

 
Pato Island
Die Einfahrt zur Bucht von YW5PI ist nur etwa 30m breit. Diese Stelle ist die EINZIGE an der man mit einem Boot landen kann. Die östliche Spitze der Insel  befindet sich am rechten Bildrand.
 

 

 
We are ready to leave 
Am Morgen des 23. April 2012 sind wir bereit, die Insel zu verlassen.
 
     
 
  Eaiting for the return   
Das 1. Boot für die Rückfahrt trifft ein.
ZURÜCK

 

WEITER