Diese Luftaufnahme zeigt das Gebiet um unseren Standort.
Wir befanden uns am Strand am rechten Rand des Fotos.

 
Übrigens, wir hatten sehr viel Glück, diesen Platz zu finden. Er ist nahezu unbekannt, und wurde bei einem vorherigen Erkundungsflug 1 Woche zuvor "entdeckt". Die meisten Inseln im Delta sind normalerweise nicht betretbar, da der Urwald bis ans Ufer reicht.

Im allgemeinen sehen die Inseln des Deltas so aus, wie der Vordergrund des obigen Fotos. Die Mangrovensümpfe ermöglichen kein Vorankommen. Außerdem wäre das Betreten extrem gefährlich wegen des Sumpfes, der Schlangen und anderer gefährlicher Tiere.

Auffallend ist die relativ geringe Höhe der Bäume an unserer Landungsstelle. Meine persönliche Erklärung dafür ist, dass eine Flutwelle oder ein Wirbelsturm die Vegetation vor etwa 10 bis 15 Jahren zerstört hat, und die Landschaft nun langsam wieder auf den ursprünglichen Zustand zurückgeht. In nur in ein paarhundert Metern Entfernung von unserem Standort war die Insel ABSOLUT UNBEZWINGBAR und der "Strand" sah so aus wie das untere Bild.

Nachträglich frage ich mich, wieso so ein Eiland in die IOTA-Liste aufgenommen werden kann. (SA-63)   :-)

 
   
 

Das obige Bild zeigt den undurchdringlichen Strand der Insel, nur 250 m vom YW8D-Standort entfernt.

 
   
 

Farbenfreudige Vögel

 
   
 
 

Sonnenuntergang

 
   
 

Etwa 250 m nördlich von unserem Standort hört der Strand auf und geht in Mangroven-Urwald über.

 
   
 

Eine kleine Bucht südlich von uns.

 
   
 

Bucht im Süden

 
   
 

Sprießende Mangroven bei Flut.