Die Skyline von Puerto La Cruz

 
 

 

Pelikane an der Einfahrt zum Yachtclub.

 
 

 

Interessante Architektur eines Wohnhauses auf einem Felsen oberhalb des Yachtclubs am
Morro von Puerto La Cruz.

 
 

 

Unsere Gruppe in einem Restaurant auf dem Wege zurück nach Caracas. 
Man beachte die leeren Teller und die Anspannung in den Gesichtern während auf die saftigen Steaks gewartet wird :-)

 

Im Vergleich zu unseren vorherigen Expeditionen war es naheliegend, dass die Situation nun eine andere war, denn die Funkausbreitungsbedingungen haben sich stark verschlechtert.
Die hohen Bänder (24 and 28 MHz) waren geschlossen aber auch die anderen Frequenzen waren von der niedrigen Sonnenaktivität negativ beeinträchtigt.

Deshalb gelangen uns nicht so viele Kontakte, wie es sonst der Fall war.

Auf jeden Fall verbrachten wir eine schöne Zeit. Wir hatten Spaß mit unserem Hobby und dem Kontakt zur Natur.

Hier noch eine persönliche Einschätzung:

Mit dieser Expedition nach Chimana haben wir nun alle möglichen IOTA-Regionen des Landes besucht.

Venezuela hat HUNDERTE von Inseln, aber nur wenige IOTA-Nummern. Dieser Zustand erscheint nicht sehr fair, wenn man sich im Vergleich die Listen der europäischen Inseln ansieht.

Hier in Venezuela gibt es z. B. Inseln, die Hunderte von km auseinander liegen und trotzdem der gleichen IOTA Inselgruppe zugeteilt worden sind.

 
 

 
 
 

 

Die YW6C-crew ...

 
QSL-Info wie gewohnt: via W4SO
 
 

 

Unsere QSL-Karte

Weitere Bilder vom Nationalpark Mochima u. anderen Teilen Venezuelas findet man auf meiner Fotoseite TURPIAL.ORG 

back

Caracas, 22. Juli 2004