Einige OP.s

YV5ANE an der Taste und Pablo, YV5IVB sieht in die Camera.

Wir versuchten, mehrere Antennen für das 30m-Band anzupassen, aber relativ erfolglos. So wurde kurzentschlossen eine Lambda/4 Vertikal konstruiert, die dann allerbeste Resultate erbrachte.

30m Antenne

Hier (links) unsere 10 MHz Vertikalantenne.

(Im Vordergrund sieht man das "Ende" der (full-size) 160m-Inverted Vee)

Übrigens, auf 160m haben wir kein einziges CW-QSO zustande gebracht, obwohl wir gehört wurden, wie uns später berichtet wurde. Das QRN auf der Insel war zu stark, um die Signale identifizieren zu können.

YV5ANT kommt mit frischem Fisch ...

YV5ANT mit einigen Fischen, die er gegen 2 Schachteln Zigaretten eintauschte.

(im Hintergrund die Funkstation des Stützpunktes)

An den im Hintergrund sichtbaren Türmen (über 30m hoch) konnten wir unsere Antennen für 80 und 160 m befestigen.