Seit einigen Jahren ist die Insel bewohnt. Nach einem Turnus von einem Monat wird die Crew ausgewechselt, denn es ist eine HARTE Zeit auf der Insel, auch wenn es auf den 1. Eindruck nicht so erscheint 

Das Personal wohnt auf einem Stelzenbau auf METERDICKEN Betonsockeln etwa 15m über dem Wasser. Im Laufe der letzten Jahre sind mehrer Wirbelstürme über die Insel gezogen und die Besatzung konnte oben überleben. Der letzte Hurrikan hat das Modul nahezu zerstört und momentan (2001) werden Vorbereitungen für einem Neubau getroffen, so daß wir Anfang 2004 wohl wieder einen Trip nach Aves wagen können ..... (Genaues Datum wird rechtzeitig bekanntgegeben.) 

Die Besatzung setzt sich aus Soldaten und Biologen der hiesigen Naturschutzorganisation  FUDENA zusammen. Letztere kümmern sich hauptsächlich um die Vögel und Schildkröten.

Vor der Präsenz der Bewacher, kamen regelmäßig Schiffe von karibischen Inseln, um die Schildkröten abzuschlachten und deren Eier zu rauben, die vielerorts als Delikatesse gelten.

  Module  

In den Fiberglas-Containern wohnt das Personal ..... (hier sind die SSB-Stationen installiert)

 
   

So sieht das Bauwerk nach seiner Renovierung im Jahre 2004 aus. © YV4BOU

 
  Bridge  

Die Brücke zum Modul mit unserem Schiff im Hintergrund

Im Modul lässt es sich gut ausruhen, da es dort sogar eine Klimaanlage gibt.

  Perro De Rancho  

"Perro de Rancho" (YV5ANE) "leicht" erschöpft und beobachtet von YV5DTA

 
  YV5ANF, YV5ANE, YV5IVB  

YV5ANF, YV5ANE und YV5IVB (von links)

 
YV5JDP  

YV5JDP K.O.

(man beachte die beiden Spezialantennen an der Mütze, um auch im Schlaf das Pile-Up verfolgen zu können)