Die folgenden Bilder Zeigen die Umgebung des Moduls:  

Unsere fleißigen Antennenbauer: YV2IF und YV5ZV

 

Eine Low-Band-Vertical und ein V-Dipol.

 
 

Hier Ausblicke auf BEIDE Low-Band-Vertikal-Antennen.

 
Diese Vertikalantennen haben hervorragend funktioniert !

Mich traf das Los, unsere Aktivitäten auf 160m zu eröffnen. Während ich noch am Abstimmen war und das Call in CW aussendete, bekam ich sofort mehrere Anrufe, sogar aus Europa. Ich musste die Anrufer bitten, noch ein paar Minuten zu warten, denn das Log stand noch nicht zur Verfügung :-)

Die Anrufe waren schon ein Beweis, dass die Antenne OK war. Auch der Empfang war sehr zufriedenstellend, so dass wir auf eine spezielle Empfangsantenne verzichten konnten.

Auf allen meinen vorherigen Besuchen auf Aves habe ich noch mit keiner so guten Antenne auf dem Top Band arbeiten können. Im Allgemein waren wir 2 Monate früher auf der Insel, also wenn die Ausbreitungsbedingungen in die nördliche Hemisphäre besser sind als fast im Mai. Aber wir benutzten seinerzeit Drahtantennen !!

Von solchen Verhältnissen kann ich in Caracas nur träumen. Kaum jemand hört mich auf 160m :-)

 
 

Der 2-El.7 MHz Yagi auf der Brücke.

 

Eine neue Schlafstelle für die Vögel.

 
   

Dieser Vogel ruht am Speisepunkt einer Draht-Vertikal. Möglicherweise bekam er später heiße Füße :-)

 
AVES  WLOTA Ø216:  

Das Aves Leuchtfeuer auf dem Dach des Moduls (Heliport) ...

 
 

Die Südspitze der Insel.

 

21 MHz Yagi ...

 
 

Der Autor von AD6TF "geschossen" :-)

 

Grosse schwarze Fische vom Modul aus gesehen.

 

ZURÜCK

 WEITER